Deutsch-Russisches Seminar “Umweltfreundlicher Städtebau unter den Bedingungen des Klimawandels”

© iStock

Am 28. und 29. Oktober 2020 fand das Deutsch-Russische Wissenschaftsseminar “Umweltfreundlicher Städtebau unter den Bedingungen des Klimawandels” im virtuellen Format statt. Im Zentrum der Diskussionen standen ingenieurwissenschaftliche Forschungsergebnisse für den klimafreundlichen Städtebau. Die Veranstaltung wurde von dem Deutschen Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) in Moskau,  der Moskauer Staatlichen Universität für Bauwesen (MGSU)  und dem Unternehmen KNAUF organisiert. Sie fand unter dem Motto des Deutsch-Russischen Jahres der Hochschulkooperation und Wissenschaft 2018-2020 und dem Deutschlandjahr in Russland 2020-2021 statt.

Informationen zur Veranstaltung

28. Oktober 2020, 09:00 Uhr bis 29. Oktober 2020, 13:00 Uhr

Online
Veranstalter: Deutsches Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) in Moskau, die Moskauer Staatliche Universität für Bauwesen, das Unternehmen KNAUF

Eröffnet wurde das Seminar von Herrn Prof. Dr. Pavel Akimov, kommissarischer Rektor der Moskauer Staatlichen Universität für Bauwesen (Nationale Forschungsuniversität MGSU), und dem Direktor des DWIH Moskau, Dr. Andreas Hoeschen. Herr Akimow betonte die außerordentliche Bedeutung der Veranstaltung für die Entwicklung der deutsch-russischen Wissenschaftszusammenarbeit und dankte dem DWIH Moskau, einem langjährigen Partner der Nationalen Forschungsuniversität MGSU, für die hervorragende Unterstützung bei der Organisation des Seminars. Andreas Hoeschen zeigte sich sehr zuversichtlich, dass die Zusammenarbeit mit den russischen Partnern zukünftig erfolgreich ausgebaut werden kann, und betonte, dass nachhaltige Lösungen nur geschaffen werden können, wenn wir uns international solidarisieren und gemeinsam für das Wohl unseres Planeten forschen und innovative Lösungen erarbeiten.

Der erste Seminartag zum Thema „Luft und Wasser einer modernen Stadt im Kontext des Klimawandels“ wurde von Frau Dr. Elena Gogina, Universitätsprofessorin und wissenschaftliche Direktorin des Forschungs- und Bildungszentrums „Wasserversorgung und Abwasser” an der Nationalen Forschungsuniversität MGSU moderiert. Am ersten Tag lieferten Prof. Dr. Valery Telichenko, Ehrenpräsident der Nationalen Forschungsuniversität Moskauer Staatliche Universität für Bauwesen (MGSU), Dr.-Ing. Susanne Bieker und Markus Fritz, wissenschaftliche MitarbeiterIn am Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI in Karlsruhe sowie Prof. Dr. Nina Umnjakowa, Professorin des Forschungsinstituts für Bauphysik den wesentlichen Informationsinput zum Thema. Darauf aufbauend präsentierten viele weitere WissenschaftlerInnen aktuelle Forschungsergebnisse, darunter VertreterInnen der SRH Hochschule Heidelberg, der Nationalen Forschungsuniversität MGSU, des Zentrums für die Erhaltung und Wiederherstellung von Feuchtgebietsökosystemen ILAN RAS, des Instituts für Wirtschaft und Arbeitsorganisation der Heidelberger Vereinigung. In der abschließenden Diskussionsrunde tauschten die KollegInnen der Fraunhofer-Institute, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Staatlichen Universität für Technik in Belgorod, der Technischen Universität München und der Lomonosov Universität ihre Perspektiven und Erfahrungen zum Seminarthema aus und beantworteten Fragen der TeilnehmerInnen.

Der zweite Veranstaltungstag wurde von Janis Kraulis, Mitglied der  Knauf Gruppengeschäftsführung Region Osten und Andreas Hoeschen, Direktor des DWIH Moskau eröffnet. Das Thema des zweiten Tages war “Baustoffe für komfortables Wohnen in der Stadt. Gewährleistung der Energieeinsparung, Schalldämmung und des Brandschutzes bei der Reparatur und im Ausbau“. VertreterInnen der Bauhaus-Universität Weimar und des Weimarer Instituts für ökologische Stadtplanung und Regionalentwicklung hielten dazu Vorträge. Aktuelle Entwicklungen und Tendenzen in diesem Bereich diskutierten Sie anschließend mit den KollegInnen der Technischen Universität München, dem Leiter der Produktmanagementgruppe von KNAUF Region Osten, der Staatlichen Universität für Architektur und Bauingenieurwesen St. Petersburg, der Nationalen Forschungsuniversität MGSU, der Staatlichen Universität Südural, der Föderalen Fernöstlichen Universität, des Instituts für Bauphysik der RAS und der Fraunhofer-Gesellschaft.

Zur Freude der Organisatoren war die geographische Verteilung der RednerInnen und DiskussionsteilnehmerInnen sehr breit. Die russischen ForscherInnen und ExpertInnen stammten von Wissenschaftseinrichtungen aus Belgorod, Tscheljabinsk, Wladiwostok, St. Petersburg und Moskau. Aus Deutschland waren WissenschaftlerInnen aus München, Freiburg, Stuttgart, Karlsruhe, Holzkirchen, Weimar und Heidelberg vertreten.

Am Seminar nahmen mehr als 300 TeilnehmerInnen aktiv teil. Das interaktive Format der Veranstaltung ermöglichte den TeilnehmerInnen, Antworten auf ihre Fragen zu erhalten und sich an Abstimmungen zu thematischen Fragen zu beteiligen.

Veranstaltungsprogramm [pdf, 253,59 KB] Pressemitteilung [pdf, 168,83 KB]

Artikel in der Moskauer Deutschen Zeitung, Seite 11 [pdf, 5,54 MB].

Information auf der Webseite der MGSU

Information auf der Webseite von KNAUF (auf Russisch)

Präsentationen

der 28. Oktober 2020

Grußworte:

kommissarischer Rektor der Moskauer Staatlichen Universität für Bauwesen (Nationale Forschungsuniversität MGSU), Doktor der Ingenieurwissenschaften, Universitätsprofessor, Mitglieder der Russischen Akademie für Architektur und Bauwesen
Prof. Dr. Pavel Akimov
Leiter der Außenstelle des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und Direktor des Deutschen Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) in Moskau
Dr. Andreas Hoeschen

Vortragende:

Ehrenpräsident der Nationalen Forschungsuniversität Moskauer Staatliche Universität für Bauwesen (MGSU); Doktor der Ingenieurwissenschaften, Universitätsprofessor, verdienter Wissenschaftler der Russischen Föderation, Mitglied der Russischen Akademie für Architektur und Bauwesen, Professor am Lehrstuhl “Bau von Wärme- und Atomenergieanlagen" (MGSU), Träger von Auszeichnungen der russischen Regierung im Bereich Wissenschaft und Technologie, Bildung.
Prof. Dr. Valery Telichenko
Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektleiterin am Competence Center "Nachhaltigkeit und Infrastruktursysteme" im Geschäftsfeld "Wasserwirtschaft" und Leiterin des Querschnittsthema "Transformations- und Innovationssysteme urbaner Räume" am Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI.
Dr.-Ing. Susanne Bieker
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Competence Center Energietechnologien und Energiesysteme am Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI in Karlsruhe.
Markus Fritz
Forschungszentrum für Bauphysik
Prof. Dr. Nina Umnjakowa
Professorin für Umwelt- und Verfahrenstechnik an der School of Engineering and Architecture der SRH Hochschule Heidelberg; Studiengangsleitung Water Technology (M.Eng.)
Prof. Dr. Ulrike Gayh
Kandidat der technischen Wissenschaften, Dozent an der Nationalen Forschungsuniversität Moskauer Staatliche Universität für Bauwesen (MGSU), Lehrstuhl für Lüftung, Wärme- und Gasversorgung  
Dr. Kirill Luschin
Wissenschaftliche Direktorin, Care for Ecosystems UG, Görlitz, Deutschland; Leitende Wissenschaftlerin, Zentrum für Moorschutz und -restaurierung der Russischen Akademie der Wissenschaften, Moskau, Russland; Beigeordnete Expertin, Wetlands International
Dr. Tatiana Minayeva
Direktor des Forschungs- und Bildungszentrums "Wasserversorgung und Abwasser" an der Moskauer Staatlichen Universitaet für Bauwesen (Nationale Forschungsuniversitaet)
Dr. Nikolaj Makischa
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation
Sophie Mok
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation
Tom Hawxwell
Andreas Christen ist Professor und Leiter des Lehrstuhls für Umweltmeteorologie an der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen der Albert-Ludwigs Universität Freiburg. Seine Gruppe beschäftigt sich mit den naturwissenschaftlichen Wechselwirkungen zwischen Städten und dem Klimasystem und versucht zu messen und zu simulieren, wie sich Städte in einem sich wandelnden Klima verhalten und wie sich Veränderungen der Städte wiederum auf das Klimasystem auswirken. Prof. Christen ist Sekretär der International Association on Urban Climate (IAUC) und mit-Autor des Lehrbuches „Urban Climates“ (Cambridge University Press).
Prof. Dr. Andreas Christen
Dozentin am Lehrstuhl für Immobilienexpertise und -management der Staatlichen Universität für Technik in Belgorod
Maria Suvorova
Lehrstuhl für Siedlungswasserwirtschaft, Technische Universität München
Dr. Daphne Keilmann-Gondhalekar
Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Moskauer Staatlichen Lomonossow Universität; Geographische Fakultät und Research Computing Center.
Mikhail Varentsov

 


Moderation:

 

Moskauer Staatliche Universitaet fuer Bauwesen (Nationale Forschungsuniversitaet). Universitätsprofessorin und wissenschaftliche Direktorin des Forschungs- und Bildungszentrums "Wasserversorgung und Abwasser". Beraterin der Russischen Akademie der Architektur- und Bauwissenschaften, korrespondierendes Mitglied der Russischen Akademie der Naturwissenschaften
Kandidatin der technischen Wissenschaften, Dr. Elena Gogina

der 29. Oktober 2020

Grußworte:

Unternehmen Knauf, Mitglied der Gruppengeschäftsführung Region Osten
Janis Kraulis
Leiter der Außenstelle des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und Direktor des Deutschen Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) in Moskau
Dr. Andreas Hoeschen

Vortragende:

Wirtschaftsingenieur, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leibniz Institut für ökologische Raumentwicklung. Fachliches Spektrum: Fragestellungen zur ressourceneffizienten Siedlungsentwicklung und Daseinsvorsorge.
Dr.-Ing. Georg Schiller
Hauptverwaltung Knauf Gruppe Osten Leiter Produktmanagement, BIM
Dmitry Tsyurupa
Abteilung "Mineralische Werkstoffe und Baustoffrecycling" am Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP, Standort Holzkirchen
M.Eng. Norbert Leiss
Dozentin am Lehrstuhl für Baumaterialien und Metrologie, die Universität für Archtektur und Bauwesen St. Petersburg.
Marina Mokrowa
Professor für Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten Bayreuth und Passau, seit 1989 an der Technischen Universität München. Leitung der TCW Unternehmensberatung für Unternehmensplanung, Produktion und Logistik.
Prof. Dr. h.c.mult. Horst Wildemann
Professor des Lehrstuhls für Baustoffen und Produkte, Nationale Forschungsuniversität „Staatliche Universität Südural“
Prof. Dr. Boris Trofimov
Professor an dem Polytechnischen Institut der  Fernöstlichen Föderalen Universität in Wladiwostok  
Prof. Dr. Witalij Zhiwotow
Funkingenieur im Unternehmen "TechnoSonus"; Mitarbeiter des Forschungsinstituts für Bauphysik
Alexandr Aljoschin
Bauhaus-Universität Weimar, Fakultät für Bauingenieurwesen
Dr.-Ing. Hans-Bertram Fischer

 


Moderation:

 

Leitung der Knauf Akademie Knauf Group Osten Frau Dr. Parikova hat 4 Patente der RF, ist Autorin von drei Lehrbüchern, 11 Jahre Erfahrungen als Dozentin des Lehrstuhls Baustoffe und Technologien.
Kandidatin der technischen Wissenschaften, Dr. Elena Parikova
Leitung Unternehmenskommunikation Knauf Gruppe Osten Er ist seit 1997 bei Knauf tätig und tritt als Moderator verschiedener Symposien und Konferenzen auf.
Leonid Loss

VIDEO_Umweltfreundlicher Städtebau unter den Bedingungen des Klimawandels. 29. Oktober 2020

VIDEO_Umweltfreundlicher Städtebau unter den Bedingungen des Klimawandels. 29. Oktober 2020

Zum Aktivieren des Videos klicken Sie bitte auf das Vorschaubild. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden. Auf YouTube ansehen