Deutsche und russische Experten organisieren einen runden Tisch zum industriellen Internet der Dinge und den Einsatzgebieten digitaler Technologien

© Fotolia

Am 28. Mai 2019 veranstaltet die Vertretung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen in Moskau, das Deutsche Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) in Moskau und die Moskauer Staatliche Universität Lomonossov eine Diskussionsrunde zum industriellen Internet der Dinge und den Einsatzgebieten digitaler Technologien.

Informationen zur Veranstaltung

28. Mai 2019

Moskau, Moskauer Staatliche Lomonossov Universität
Veranstalter: das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen in Moskau, das Deutsche Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) in Moskau und die Moskauer Staatliche Universität Lomonossov

Aus Deutschland nehmen Prof. Thomas Gries, Lehrstuhl für Textilmaschinenbau am Institut für Textiltechnik und Dr. Matthias Borckmann, Leiter des Clusters of Excellence ‘Integrative Production Technology for High-Wage Countries’, der Technischen Universität Aachen (RWTH Aachen), an der Veranstaltung teil.

Das Programm der Veranstaltung wird demnächst veröffentlicht.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Deutsch-Russischen Jahres der Wissenschaft und Hochschulkooperationen 2018—2020 statt.