Deutsch-Russisches Symposium „Lebenswissenschaften als eine Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft“

© Sergey Tepljakov

Am 21. Februar 2018 fand in Moskau das Deutsch-Russische Symposium „Lebenswissenschaften als eine Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft“ statt. Die Veranstaltung organisierte die Deutsche Botschaft gemeinsam mit dem Deutschen Wissenschafts- und Innovationshaus Moskau (DWIH), der Helmholtz-Gemeinschaft sowie den Firmen Bayer und Merck.

Rund 200 Personen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik nahmen an der Veranstaltung teil. Im Mittelpunkt des Wissenschaftsgespräch standen der Erkenntnistransfer und ausgewählte Erfolgsmodelle in der Zusammenarbeit Deutschlands und Russlands im Forschungsbereich Lebenswissenschaften (Life Science).

Vertreter der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Moskau, des Ministeriums für Bildung und Wissenschaft der Russischen Föderation, der Helmholtz Gemeinschaft sowie der Bundesforschungsstelle „Grundlagen der Biotechnologie“ eröffneten die Veranstaltung und stellten relevante Forschungsprogramme vor, die aktuell von ihren Einrichtung ausgeschrieben sind.

In zwei Diskussionsrunden wurden Best-Practice Beispiele in der Zusammenarbeit beider Länder im Bereich Lebenswissenschaften sowie Programme und Instrumente zur Unterstützung der Wissenschaftskooperation vorgestellt. Repräsentanten deutscher und russischer Forschungsorganisationen, Universitäten und Unternehmen erläuterten Faktoren, die eine erfolgreiche Umsetzung wissenschaftlicher Projekte beeinflussten und diskutierten Herausforderungen, denen sie bei der Vermarktung ihrer Projekte gegenüberstanden. Möglichkeiten, wie die Zusammenarbeit beider Länder von Dritten unterstützt werden kann, erklärten Vertreter deutscher und russischer Forschungsorganisationen und Stiftungen. Das Symposium lieferte damit ebenfalls wertvolle Informationen und Kontaktmöglichkeiten, um weitere Kooperationen zwischen deutschen und russischen Lebenswissenschaftlern anzuregen.

Über die Veranstaltung auf der Facebook-Seite des DWIH Moskau

Information über die Veranstaltung auf der Webseite der Deutschen Botschaft Moskau

Information über die Veranstaltung auf der Webseite der Russischen Wissenschaftsstiftung

„Über die Veranstaltung auf Kooperation International“

Über die Veranstaltung auf BAYHOST Kompetenzatlas