Deutsche Universitäten, Forschungszentren und Technologieunternehmen diskutieren Erfahrungen bei der Entwicklung innovativer Start-Ups

© Sergej Teplyakov

Auf einer der größten alljährlichen Veranstaltungen der Forschungsstiftung ‘Innovationszentrum Skolkovo’ bei Moskau, dem Start-Up Village, präsentierten Vertreter deutscher Organisationen Best-Practice Beispiele bei der Entwicklung von Start-Ups.

Das Thema der Diskussionsrunde war: «Deutschlands innovatives Ökosystem und Chancen für russische Start-Ups».

Die Session wurde von der Forschungsstiftung ‘Innovationszentrum Skolkovo’, dem Deutschen Wissenschaft- und Innovationshaus (DWIH Moskau), der deutsch-russischen Handelskammer (AHK), dem German Trade and Invest (GTAI), den Ländervertretungen Nordrhein-Westfalen, Thüringen und Niedersachsen sowie den deutschen Unternehmen BAYER, SAP und BOSCH organisiert.

Die Veranstaltung der deutschen Vertreter bestand zwei Sektionen. Die erste Sektion wurde drei Fragen gewidmet. Repräsentanten deutscher Universitäten, der Innovations- und Gründerzentren der Bundesländer Niedersachsen, Thüringen und Brandenburg und des Zentrums für die Vermarktung von Forschungsprojekten der Helmholtz-Gemeinschaft diskutierten Aspekte der Entwicklung und Kommerzialisierung von Forschungsprojekten in Deutschland. Die Firmen BAYER, SAP und BOSCH tauschten Erfahrungen aus und stellten Programme zur Unterstützung und Entwicklung von Start-Ups sowohl in Deutschland als auch Russland vor. Am Ende des ersten Veranstaltungsabschnitts präsentierten Vertreter des German Trade and Invest (GTAI) Möglichkeiten, wie internationale und russische Start-Ups beim Eintritt in den deutschen Markt unterstützt werden können. Anschließend wurden Best Practice Beispiele von Start-Ups in Nordrhein-Westfalen zum Thema Industrie 4.0 vorgestellt. Veranstalter der zweiten Sektion war die Vertretung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Die Entwicklung innovativer Start-Ups gehört zu den Schwerpunkten der russisch-deutschen Zusammenarbeit, die aktiv vom DWIH Moskau unterstützt wird. Das Startup Village ist eines der wichtigsten Ereignisse der Forschungsstiftung ‘Innovationszentrum Skolkovo’, in deren Mittelpunkt die Entwicklung von Start-Ups in Russland steht.

Über die Veranstaltung auf der Webseite der Deutschen Botschaft Moskau

Über die Veranstaltung in der Moskauer Deutschen Zeitung