24 DEUTSCHE UND RUSSISCHE ORGANISATIONEN STELLTEN SICH AUF DER VIRTUELLEN KONTAKTMESSE FÜR HOCHSCHULKOOPERATION UND WISSENSCHAFT VOR

Am 11. November 2020 fand die zweite Deutsch-Russische virtuelle Kontaktmesse für Hochschulkooperation und Wissenschaft statt. Über 400 Personen besuchten die Stände der 24 deutschen und russischen Organisationen und machten sich mit deren Förder- und Kooperationsprogrammen vertraut.

Die Veranstaltung wurde im Rahmen des Deutsch-Russischen Jahres der Hochschulkooperation und Wissenschaft 2018-2020 vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), dem Deutschen Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH Moskau) mit Unterstützung des russischen Ministeriums für Bildung und Hochschulwesen und der Nationalen Forschungsuniversität NUST “MISIS“ organisiert.

Ziel der Veranstaltung war es eine Plattform zu bieten, auf der sich deutsche und russische Vertreter der Wissenschaftsgemeinschaft einem interessierten Publikum vorstellen, neue Kontakte anbahnen und über bestehende Kooperationen austauschen können. Das Format “virtuelle Kontaktmesse” ist den Ausstellern zu folge eine gute Option, um die Zusammenarbeit auch unter den aktuell herausfordernden Bedingungen aktiv fortzuführen und auszubauen. Die VertreterInnen der teilnehmenden Organisationen hoben positiv hervor, dass die Kontaktmesse nicht nur die Möglichkeit bot ihre Organisation vorzustellen, sondern auch um neue nützliche Kontakte zu knüpfen.

Das Portfolio der teilnehmenden Organisationen ist Spiegelbild des ausgesprochen hohen Niveaus der deutsch-russischen Wissenschafts- und Hochschulzusammenarbeit. Das ausgeprägte gegenseitige Interesse stimmt alle Akteure optimistisch, dass sich die Zusammenarbeit auch unter den aktuellen Herausforderungen nachhaltig und erfolgreich gestaltet.

Ausführliche Informationen,  Feedback der AusstellerInnen und  Liste der deutschen und russischen teilgenommenen Organisationen finden Sie hier.