Empfehlungen der Academia Leopoldina zur nachhaltigen Überwindung der Corona-Pandemie

© iStock

Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften veröffentlichte am 13.04.2020 die dritte Ad-hoc Stellungnahme zum Umgang mit der Corona-Pandemie. In dem Dokument werden Leitlinien formuliert, auf deren Grundlage politische Entscheidungen zur nachhaltigen Überwindung der Pandemie getroffen werden sollen.

Eine Gruppe von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen aus den Bereichen Medizin, Biologie, Wirtschaft, Informatik, Recht, Soziologie, Psychologie, Pädagogik, Geschichte, Ethik und Philosophie unterbreiten eine ganzheitliche Strategie, wie eine schrittweise Rückkehr in die gesellschaftliche Normalität gestaltet werden kann. 

Die Autoren legen großen Wert darauf, dass Bildungseinrichtungen zeitnah und sukzessive öffnen sollen. Voraussetzung ist natürlich, dass die Ansteckungsrate auf einem konstant niedrigen Niveau bleibt und angemessene Hygienestandards eingehalten werden (d.h. das Tragen von Masken, die Gewährleistung eines Sicherheitsabstandes und im Bedarfsfall die Durchführung von medizinischen Tests). 

Die Experten erklären, dass die deutsche Bevölkerung die von der Regierung ergriffenen Sicherheitsmaßnahmen als angemessen betrachten. Damit sich die Bürger und Bürgerinnen weiterhin verantwortungsbewusst verhalten, wird von den Behörden allerdings erwartet, dass politische Entscheidungen im Umgang mit der Pandemie klar erklärt und begründet werden. Eine zentrale Voraussetzung um die Corona-Pandemie wirksam und nachhaltig zu überwinden ist, dass sich jeder Bürger und jede Bürgerin über seine/ihre Mitverantwortung bewusst ist. “Das persönliche Pflichtgefühl zu wecken ist wirksamer als Bußgelder zu verordnen“ – konstatieren die Wissenschaftler.

Die Notsituation bestärkt Menschen in ihrem solidarischen Verhalten. Eine Vielzahl sozialer Initiativen und Freiwilliger unterstützen Menschen, die Hilfe benötigen. Die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen hoffen, dass diese positiven Effekte auch nach der Krise anhalten und das gemeinschaftliche Miteinander zukünftig prägen werden.    

Das vollständige Dokument finden Sie auf der Website der Nationale Akademie der Wissenschaften in deutscher Sprache. 

Eine kurze Übersetzung ins Russische steht hier [pdf, 267,29 KB]zum Download zur Verfügung.